Aufstellungsarbeit

Sie finden im Internet sehr viele Informationen zum Thema „Aufstellungen“. Daher möchte ich Ihnen an dieser Stelle nur einige Grundsätze darlegen:

Individuelle Lebensfragen wie: „Warum passiert mir das immer wieder? Warum komme ich an diesem Punkt nicht weiter?“ können Sie mit Hilfe von Aufstellungen näher betrachten und eine Klärung versuchen.

Aufstellungsarbeit macht Beziehungsgefüge sichtbar

In einer solchen Situation spielt unsere Familiengeschichte eine große Rolle. Mit Hilfe der Aufstellungsarbeit steht uns eine anschauliche Methode zur Verfügung, verstrickte Beziehungen erkennbar und lösbar zu machen.

Verstrickungen stammen oft aus vorangegangenen Generationen und wirken weiter in die nachfolgenden.

Sie können alle Themen und Lebenssituationen aufstellen, zum Beispiel Personengefüge aus Ihrer Familie, Ihrer Arbeitswelt oder Krankheiten. Eltern können für ihre kranken Kinder aufstellen. Paare können erforschen, was ihrem unerfüllten Kinderwunsch entgegen steht.

Die Methode der systemischen Aufstellungsarbeit ist sowohl in Gruppenarbeit als auch – wie von mir bevorzugt – in Einzelarbeit einsetzbar.

Neue Einsichten und Erkenntnisse - die Basis für Veränderungen

Was im Rahmen der Gruppenarbeit gewählte Stellvertreter ausdrücken, wird in der Einzelarbeit durch Sie selbst erfahren. Hilfsmittel sind dann Figuren, in deren Positionen Sie sich einfühlen. Wie bei der Gruppenaufstellung erfahren Sie genau die Gefühle, die dieser Platz vermittelt.

So können Veränderungsprozesse möglich werden und eine Lösung kann gelingen durch Neupositionierungen, Rückgaberituale und Würdigungen.

Susanne van Wickeren
Dipl. Soz. Päd., Psychopädin
Psychologische Beratung
Schillstraße 16
46483 Wesel
Telefon 0281.66817
info@ppvw.de
Impressum

Susanne van WickerenGanzheitliche Hilfe zur SelbsthilfePsychopädische Praxis